gicksen


gicksen
gịck|sen 〈V.; hat
I 〈V. intr.; umg.〉 überschnappen (Stimme), einen leichten, hohen Schrei ausstoßen
II 〈V. tr.〉 stechen
[<ahd. gicchazzen, lautmalend]

* * *

gịck|sen <sw. V.; hat (landsch., bes. md.):
1. [mhd. gichzen, gigzen, ahd. gicchaz(z)en, lautm.] einen leichten, hohen Schrei ausstoßen; (von der Stimme) plötzlich in die Kopfstimme umschlagen u. zu hoch [u. schrill] erklingen:
er, seine Stimme gickste manchmal beim Sprechen.
2. [zu der lautm. Interj. gick] mit einem spitzen Gegenstand stechen, stoßen:
er hat ihn/ihm in die Seite, hat ihn mit dem Stock gegickst.

* * *

gịck|sen <sw. V.; hat [1: mhd. gichzen, gigzen, ahd. gicchaz(z)en, lautm.; 2: zu der lautm. Interj. gick] (landsch., bes. md.): 1. einen leichten, hohen Schrei ausstoßen; (von der Stimme) plötzlich in die Kopfstimme umschlagen u. zu hoch [u. schrill] erklingen: er, seine Stimme gickste manchmal beim Sprechen; Gertrud Nothhorn gibt dieser ... Krampfhenne ... ein gicksend überkippendes Stimmchen, womit sie den Typ genau trifft (MM 31. 5. 66, 22). 2. mit einem spitzen Gegenstand stechen, stoßen: er hat ihn/ihm in die Seite, hat ihn mit dem Stock gegickst.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gicksen — Vsw per. Wortschatz reg. (12. Jh.), mhd. gichsen, gichzen, ahd. irgickezzen einen leichten Schrei ausstoßen Stammwort. Aus einer lautmalenden Grundlage. Vgl. etwa ae. geocsa, geoxa m. Schluckauf . kieksen. ✎ Röhrich 1 (1991), 548 (zu Gicks).… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • gicksen — gịck|sen, kịck|sen, kiek|sen (landschaftlich für einen [leichten] Schrei ausstoßen; stechen; stoßen); du gickst; gicksen und gacksen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gicksen — 1. Wenn du gegickst, so gackse auch. (Schles.) *2. Er gickst und gackst alle Tage. Ist kränklich. *3. Er gickst und gackst nicht mehr. (Niederlausitz.) Ist todt. *4. Er kann weder gicksen noch gacksen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • gicksen — gicksenintr aufkreischen;mitderStimmeüberschnappen.Schallnachahmend.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • giksen — gịk|sen 〈V. tr. u. V. intr.; hat〉 = gicksen * * * gik|sen: ↑ gicksen (2). * * * gik|sen: ↑gicksen (2) …   Universal-Lexikon

  • kicksen — kịck|sen 〈V. intr.; hat; umg.〉 = gicksen * * * kịck|sen: ↑gicksen …   Universal-Lexikon

  • kieksen — kiek|sen: ↑gicksen …   Universal-Lexikon

  • anstechen — 1. a) einstechen, hineinstechen, piksen, stechen; (ugs.): piken; (landsch., bes. md.): gicksen. b) stechen, zerstechen. 2. anzapfen; abstechen, aufstechen; (österr.): anschlagen; (landsch.): anstecken. * * * anstechen:1.〈 …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • stechen — 1. beißen, brennen, jucken, kratzen, nagen, plagen, prickeln, quälen, schmerzen, schneiden, stacheln, ziehen, ziepen; (geh.): peinigen; (ugs.): piesacken, piksen, triezen, wehtun, zwiebeln; (bes. südd.): bitzeln; (abwertend): drangsalieren;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • stochern — anstechen, bohren, [ein]stechen, hineinbohren, hineinstechen; (österr. ugs.): stierln; (landsch.): pricken; (landsch., bes. md.): gicksen; (bes. ostösterr.): strotten. * * * stochernbohren,einstechen;landsch.:pulen,polken …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.